Interimmanagement – Vorteile vs Vorbehalte

Der größte Feind des Fortschritts ist – ich erwähnte es bereits an anderer Stelle –unzureichende Information. Wenn sich dann noch einzelne Informationsfragmente im öffentlichen Bewusstsein verbreiten, entsteht schnell eine Art von Halbwissen, das am Ende schädlicher ist als blanke Unkenntnis, denn gegen mangelnde Kenntnis hilft Aufklärung – gegen Vorurteile aber muss man kämpfen.

Für anständige Arbeit ungeeignet?
Zugegeben – das sagt so natürlich niemand, aber es gibt schon den ein oder anderen, der das denkt. Dahinter steht der Gedanke, dass mit einem 50-jährigen Manager, der nicht fest für ein Unternehmen arbeitet, irgendetwas nicht stimmen kann. Dass gerade ein Arbeitstier wie der Manager in seinen besten Jahren freiwillig zurückrudert, ist in unserer so sehr auf Leistung und Karriere fixierten Gesellschaft erst einmal ungewöhnlich und bedarf meist erklärender Worte. Aber in dieser Hinsicht kann ich sie voll und ganz beruhigen. Die überwiegende Zahl der Interim Manager zählen ganz sicher nicht zu den Managern, die keine anständige Arbeit finden können.

Interim Manager sind zu teuer
Dies ist in der Tat die am weitesten verbreitete Ansicht, die Unternehmen davon abhält, über den Einsatz eines Interim Managers nachzudenken. Doch auch dem liegen Fehlschlüsse zugrunde. Wie ich schon aufgezeigt habe, übernehmen Interim Manager vielfach Aufgaben, für die sie in der klassischen Betrachtung überqualifiziert sind. Doch dies tun sie ganz bewusst und die Honorierung eines Interim Managers orientiert sich immer nur an der Aufgabe, die er vorübergehend im Unternehmen übernimmt.

Die exakten Berechnungen der Kosten eines Interim Managers im Vergleich zu einem festen Mitarbeiter sind nicht ganz trivial und wird Bestandteil eines eigenen Kapitels sein. Das schlechteste Ergebnis, dass sie bei Einsatz eines Interim Managers erzielen können, ist ein Gleichstand der Kosten – aber in der Regel werden sie günstiger fahren, als mit einem festangestellten Mitarbeiter. Und dann wäre da noch der Return on Interim Management. Wie eine Studie zeigt, erwirtschaften Interim Manager bei 80 Prozent der Aufträge gut das Doppelte ihres Honorars.

Externe Manager sind mit dem Unternehmen nicht ausreichend vertraut
Diese Aussage ist zwar formal nicht zu beanstanden, steht aber dennoch auf tönernen Füßen. Die Erfahrung zeigt, dass gerade diese Unkenntnis in den meisten Fällen von Vorteil ist. Ein Interim Manager, der für die Abwicklung eines konkreten Projekts in das Unternehmen geholt wird, ist völlig unbelastet von den internen Strukturen oder Unternehmenstraditionen und kann aus seiner Position heraus eine völlig neue Wahrnehmung und damit auch neue Lösungsansätze entwickeln. Der externe, unverstellte Blick kann hier ganz entscheidende Vorteile für das Unternehmen sichern.

Externe Manager gefährden Unternehmensgeheimnisse
Die Befürchtung, dass mit dem Interim Manager gleich auch wichtige Betriebsgeheimnisse das Unternehmen verlassen könnten, ist ohne Zweifel einer der Gründe, die Unternehmer sagen lässt, dass sie für einen Manager auf Zeit keinen Bedarf haben. Aber wie berechtigt ist diese Befürchtung?

Lassen sie mich einmal ganz provokativ fragen: In welchem Umfange können sie denn auf die Loyalität ihrer Mitarbeiter zählen? Machen wir uns nicht vor, Mitarbeiter, die ihrem Unternehmen gegenüber bedingungslose die Treue halten, sind selten geworden. Nicht zuletzt, weil sich eine berufliche Karriere heutzutage eben nicht mehr von der Ausbildung bis zum letzten Arbeitstag in einem einzelnen Unternehmen abspielt.

Ich behaupte, dass ihre Unternehmensgeheimnisse bei einem Interim Manager wesentlich sicherer aufgehoben sind, als bei ehemaligen Mitarbeitern. Ähnlich wie ein Arbeitsvertrag enthält natürlich auch der Dienstvertrag, des Managers auf Zeit weitreichende Verschwiegenheits- und Konkurrenzausschlussklauseln, doch anders als ein ehemaliger Mitarbeiter, dem allenfalls Schadenersatzforderungen drohen, riskiert der Interim Manager nicht nur seine Existenz, sondern auch gleich seine gesamte berufliche Zukunft. Und glauben sie mir – das ist definitiv kein Unternehmensgeheimnis wert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü